Zur Anfrage STÖRUNG MELDEN
Infoseiten Details

Photovoltaik

Erneuerbare Energien durch Photovoltaik
Die Umwandlung von Lichtenergie, in der Regel Sonnenlicht mittels Solarzellen in elektrische Energie nennt man Photovoltaik auch abgekürzt PV genannt.Bekannt ist Photovoltaik seit Langem aus der Raumfahrt. Mittlerweile wird Solarstrom überwiegend auf der Erde genutzt. Anwendungsbereiche sind hier hauptsächlich Dachflächen zur Stromerzeugung sowie Taschenrechner, Parkscheinautomaten, Freiflächen und sonstige Artikel die sich mit Solarstrom aufladen lassen.

Wie gestaltet sich eine Photovoltaikanlage im technischen Sinne?
Der Wellenbereich der elektromagnetischen Strahlung, wenn dieser auf die Erdoberfläche trifft, reicht von nicht sichtbaren UV-Strahlen bis hin zum sichtbaren Bereich des Lichtes und weiter in den langwelligen Bereich der Infrarot-Strahlung, auch Wärmestrahlung genannt. Kommt es hier zu einer Umwandlung, so wird der photoelektrische Effekt ausgenutzt.
Mit Hilfe von Solarzellen findet dann eine photovoltaische Umwandlung über die Solarmodule in der Photovoltaikanlage statt. Der dadurch erzeugte Solarstrom kann dann sofort genutzt werden, in Akkumulatoren gespeichert, oder in ein Stromnetz eingespeist werden. Bevor der Strom in die öffentlichen Netze eingespeist werden kann, musst die erzeugte Gleichstromspannung aus der Solarzelle mittels eines Wechselrichters umgewandelt werden, die die Stromnetze über eine Wechselspannung betrieben werden.

Wie rechnet sich Solarstrom?
Wichtig für die Größe und der effektiven Nutzung einer Photovoltaikanlage ist neben der nennbaren Höchstleistung der Ertrag der gewonnenen Strommenge. Da die Strahlungsenergie hauptsächlich abhängig von der Tageszeit, der Jahreszeit und den Wetterbedingungen ist, kann der Ertrag in Deutschland im Juli wesentlich höher ausfallen, als zum Beispiel im Dezember oder Februar. Der Ertrag wird in Wattstunden gerechnet, oder auch in Kilowattstunden pro Jahr. Für einen besonders ergiebigen Ertrag im Bereich Photovoltaik oder auch nur PV genannt ist vor allem der Standort, die Ausrichtung der Module und die Verschattung sehr wichtig. Hier wird der Kunde eingehend von uns beraten. Wo liegt der Vorteil bei Eigenheimbesitzern im Bereich der Solarstrom und Photovoltaiktechnik? Bedingt durch das EEG-Gesetz ( Erneuerbare Energien Gesetz) gehört Photovoltaik (PV) zu den bedeutsamsten Förderprogrammen in jetziger Zeit. Durch die Nutzung und Weiterleitung kann der Betreiber mit einer guten Vergütung für den eingespeisten Solarstrom rechnen.

Der Wechselrichter sorgt für eine optimale Arbeitsweise, um den jeweils höchsten Ertrag zu gewährleisten. Gleichzeitig überwacht er die Photovoltaik (PV) Anlage und dokumentiert die daraus entstehenden Informationen.Gleichzeitig vereinfacht sich dadurch auch die Finanzierung einer Photovoltaik Anlage, was wirtschaftlich gesehen ein Gewinn bedeutet. Allerdings ist der Zeitraum für die Anschaffung einer Photovoltaik (PV) Anlage für Solarstrom nicht unwichtig, da sich jährlich die Einspeisevergütung verringert. Gerade für Hausbesitzer gibt es über die nächsten 20 Jahre gesehen sehr gute Anreize für eine Einspeisenvergütung. Außerdem gibt es nichts besseres als "Erneuerbare Energien". Welcher Weg ist für die Errichtung einer Photovoltaik richtig, um in den Genuss von Solarstrom zu gelangen?

Wir verwenden zur Errichtung einer solchen Anlage nur qualitativ hochwertige Materialien wie Aluminium oder Edelstahl für eine lange Witterungsbeständigkeit und lange Lebensdauer.Wir beraten den Interessenten über die besonderen Anforderungen und Eigenschaften als aller erstes im Bereich seines Daches.Nach dieser Begutachtung erarbeiten wir mit dem Kunden aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse eine detaillierte Analyse, welche exakt auf die Bedürfnisse des Kunden im Bereich der Funktion und Kosten abgestimmt ist.Als zuverlässiger Partner stehen wir dem Kunden selbstverständlich auch bei der Antragserstellung für eine Photovoltaik (PV) Anlage beim Stromanbieter zur Verfügung.Die von uns vorgenommene Installation der Anlage dauert nur ein paar Tage und bedeutet für den Kunden keinen großen Aufwand. Im Anschluss daran kümmern wir uns auch um den Anschluss der Anlage beim Stromanbieter. Am Ende muss der Kunde nur noch die Anlage bei der Bundesnetzagentur anmelden und schon kommt der Solarstrom direkt ins Haus.

zurück zur Übersicht